Sportspiegel 107 - 2017 
„Gut in Form zu sein, ist für unsere langjährige Gemeinschaft nicht alles – auch Feiern gehört dazu.“

Gleich zwei große runde Geburtstage innerhalb weniger Wochen konnten die Teilnehmer der „Donnerstagsgruppe“ (offiziell: Konditionsgymnastik für Sie und Ihn mit Basketball) im September feiern.
Ihr sportlicher Leiter, Manfred Reich, durfte seinen 60. und Werner „Benno“ Ferdinand, vermutlich das älteste, aktive männliche Mitglied des TSV, gar seinen 90. (in Worten: neunzigsten) Geburtstag im Kreise der Sportsfreunde feierlich begehen.

Manfred, im Beruf Abteilungsleiter der VR-Bank für Haus- und Grundstücksverwaltung, leitet seit vierzehn Jahren die sehr konstante Gruppe der Donnerstagssportler. Als Skitourengeher, Mountainbiker und passionierter Rennradfahrer hält er seine Form ganzjährig auf höchstem sportlichem Niveau. Kaum ein Klassiker der Tour de France – nicht zuletzt die Alpe d’Huez –, den er in den letzten Jahren nicht erklommen hätte. Das hält ihn fit und jung.

Die tolle Form eines „nur“ Sechzigjährigen mag sich einem regelmäßig aktiven Sportler ja noch logisch erschließen. Aber, wie lässt es sich – nicht nur für Normalbürger – begreifen, wenn unser neunzigjähriger Benno noch jeden Donnerstag nicht nur mit trabt, wie man glauben könnte, sondern unermüdlich hinter jedem Ball her ist, mit gut getimter Koordination regelmäßig den Korb trifft und mit gesunder Härte seine um viele Jahre jüngeren Mitspieler angeht? Als ehemaliger Handballer mag er ja einst die Grundlagen dafür gelegt haben, aber…?
In seiner Laudatio konnte sich auch der Festredner diese unfassbare Konstitution nur mit einem Paradoxon er-klären, indem er die Kraft und Ausdauer unseres Werner Ferdinand einfach als un-erklärlich definierte.
Und noch mehr Fragen bleiben offen, wenn man weiß, dass „Benno“ - woher dieser Markenname des gebürtigen Allgäuers stammt, weiß er selbst nicht mehr - nun nicht gerade wie ein knochentrockener Asket lebt, immer fröhlich und genussvoll am Leben teilnimmt und schon gar keinen Stammtisch versäumt. Und seine geistige Präsenz? Voll da! Deshalb ist der ehemalige Buchhalter noch immer seinem Metier als unser penibler Kassenwart treu. Und über viele Jahre stellte er sich als Kassenprüfer des TSV in den Dienst unserer Gemeinschaft
Fazit: Bei unserem Jubilar Werner „Benno“ Ferdinand muss die biologische Uhr anscheinend vor vielen Jahren einfach stehen geblieben sein! Dazu kann man nur gratulieren und - weiter staunen. Umso mehr, wenn man auch mehr von seiner Vita weiß. Die viel zitierte „Gnade der späten Geburt“ war ihm mit Jahrgang 1927 nicht gegönnt: Mit 17 (!) Jahren eingezogen, schwerstes Granatfeuer unverletzt überlebt, eine dreimonatige Kriegsgefangenschaft ohne Dach über dem Kopf, unter Hunger und Durst, Nässe und Kälte leidend, mit großer Stärke und Willenskraft hat er das zumindest physisch unbeschadet überstanden. Welcher Sportspiegelleser kann sich so eine Jugend auch nur vorstellen?

Wir wünschen unseren beiden Sportsfreunden alles Gute. Mit Eurem Optimismus sollte Euer Glas des Lebens auch künftig immer halbvoll sein - mindestens!
HDS.
Heute stattfindende Veranstaltungen:
Für heute sind keine Veranstaltungen eingetragen!

Probieren Sie 5 verschiedene Kurse nach Lust und Laune aus.
Auch der Zustieg in bereits laufende Kurse ist möglich.
Die Karten gibt es in unserer Geschäftsstelle.

Für drei ausgesuchte Kurse.
Die Karten gibt es in unserer Geschäftsstelle.

10mal Nordic Walking testen.
Die Karten gibt es in unserer Geschäftsstelle.