98:78 Niederlage ohne etatmäßigen Centerspieler

Am Samstag Vormittag erreichte Headcoach Mario Matic eine negative Nachricht. Nachdem bekannt war, dass Ben Kitatu aus beruflichen Gründen nicht zur Verfügung steht, musste auch Markus Hübner für das schwere Auswärtsspiel in Breitengüßbach absagen. Der Starting Center der Tropics hatte sich im letzten Heimspiel gegen Zwickau verletzt, aber man war guter Dinge, dass die Behandlung durch die Wunderhände von Physio Ralf Phillipowski Früchte trägt und wenigstens der zweite etatmäßige Center spielen kann. Der abschließende Belastungstest kurz vor der Abfahrt fiel jedoch leider negativ aus. Topscorer Omari Knox, der kurz vor Spielbeginn von seinem USA Aufenthalt zurückkehrte, stand hingegen zur Verfügung und somit machten sich immerhin noch acht einsatzfähige Spieler auf den Weg ins Frankenland.

Die Truppe um Kapitän Phillip Först, für den das Spiel ein Besuch in seiner Heimat war, hatte sich trotz aller Ausfälle viel vorgenommen und wollte dem haushohen Favoriten Paroli bieten. Dies gelang den Gästen auch im ersten Spielabschnitt, den man trotz großer körperlicher Unterlegenheit ausgeglichen gestalten konnte. Mit 23:20 führte Tröster Breitengüßbach nach den ersten 10 Spielminuten. Im zweiten Viertel bauten die Gastgeber Ihre Führung erstmals auf über 10 Punkte aus. Neben dem überragenden Ex-BBL Profi Erik Land brachten die Franken den Ball auch immer wieder zum 205cm Hünen Alex Heide, der alle seine sechs Wurfversuche am Brett sicher abschloss.

Zwar rackerte ein mit viel Einsatz spielender Julian Lippert, der defensiv sein bestes Saisonspiel zeigte, doch gegen die Übermacht der besten Centergarde der kompletten Regionalliga war er in der eigenen Zone auf sich alleine gestellt und konnte nicht alle Löcher stopfen.
Der Tabellenzweite verwertete vor allem seine zweiten und dritten Wurfversuche nach Offensivrebounds traumwandlerisch sicher und zog bis zur Halbzeitpause auf 54:38 davon.

Der erste Angriff im dritten Spielviertel lief wieder über den ehemaligen Pro A Center Alex Heide, der den Vorsprung für Tröster auf 18 Punkte erhöhte. Doch wer gedacht hatte die Tropics ergeben sich Ihrem Schicksal und geben das Spiel ab, staunte nun nicht schlecht. Trotz großer körperlicher Nachteile zeigte man nun großen Willen und Kampfgeist. Nach einigen stark erkämpften Ballgewinnen und schnell abgeschlossenen Fastbreaks verkürzte man den Rückstand nach einem 10-0 Lauf auf acht Zähler. Die Gelbmenden waren nun wieder in Schlagdistanz und hatten sich ins Spiel zurückgekämpft.

Die Gastgeber Ihrerseits scorten aber immer wieder nach Offensivrebounds Ihrer Center und nutzten clever das Fehlen des Centerduos Hübner/Kitatu. Erschwerend für die Oberhachinger kam hinzu, dass Topscorer Omari Knox durch den Langstreckenflug sichtlich gehandicapt war. Der US-Boy kam am Ende zwar auf 23 Zähler, aber die Reisestrapazen schlugen sich vor allem in seiner Wurfqoute nieder. Mit einem 13 Punkte Rückstand ging es nun ins letzte Viertel.
Hier erwischte man den besseren Start und vor allem Power Forward Lippert wurde in der Offense immer wieder schön in Szene gesetzt. Mit sechs Zählern in Serie witterten die Tropics nun wieder Ihre Siegchance und ließen den Rückstand bis auf sieben Punkten schmelzen.

Breitengüßbach konterte nun aber seinerseits mit einem 9-0 Lauf und hatte das Momentun wieder auf seiner Seite. Als sowohl Lippert, als auch Aidan Friis jeweils mit dem fünften persönlichen Foul auf die Bank mussten, war das Spiel endgültig verloren und die Gastgeber sicherten sich verdient den nächsten Heimerfolg.
Trainer Mario Matic: "Gratulation an Tröster Breitengüßbach. Sie haben eine starke Mannschaft und werden mit Coburg um die Meisterschaft spielen. Das ausgerechnet beide unserer Center gegen das körperlich größte und stärkste Team der Liga fehlen war bitter. Unter den Körben hatten wir heute einfach zu wenig dagegenzusetzen. Wir haben uns aber in der zweiten Halbzeit rangekämpft und waren mehrfach in Schlagdistanz. Tolle Moral meiner Mannschaft, die nie aufgegeben hat. Nun gilt es sich auf das wichtige Spiel gegen Leitershofen vorzubereiten."

Punkteverteilung der Tropics: Knox (23), Lippert (19), Kögler (15), Börstler (9), Först (3), Francois Friis (3), Walter (3), Sperber (3)

Auswärtsspiele
Heimspiele
August 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31