Tropics zu Gast bei Tabellenschlusslicht

Die Tropics sind im Aufwind! Soviel kann man nach den beiden überzeugenden Siegen gegen Herzogenaurach und Jena feststellen. Besonders erfreulich ist, dass die Oberhachinger Defense mittlerweile ihrem Namen alle Ehre macht. Die nötige Kommunikation ist vorhanden, die Vorgaben von Coach Matic werden konsequent umgesetzt und besonders das gegnerische Pick & Roll bringt den anderen Teams kaum noch die beabsichtigten Vorteile. Zwar haben die beiden gewonnenen Partien dazu geführt, dass die Tropics in der Tabelle katapultartig bis auf Platz 8 hochgeschnellt sind, doch nunmehr muss diese Position auch gehalten werden. Nur ein Sieg liegt bisher zwischen den Gelbhemden und dem vorletzten Platz. Von enormer Wichtigkeit ist daher das kommende Auswärtsspiel beim Tabellenschlusslicht TenneT young heroes Bayreuth, zumal am selben Spieltag die direkten Verfolger aus Rosenheim und Ansbach aufeinandertreffen.

Die Wagnerstädter sind das Sorgenkind der Liga. Nach dem mehr als überzeugenden fünften Platz der letzten Saison, um welchen Bayreuth und Oberhaching bis kurz vor Ende der Saison noch konkurrierten, klappt in der neuen Spielzeit rein gar nichts und mit nur einem Sieg aus zehn Spielen liegt das Nachwuchsteam des Bundesligisten medi Bayreuth abgeschlagen auf Platz 14.
Für die Punkte zeichnen bei den Oberfranken hauptsächlich Jonas Riesner (13), Nils Dejworek (12,5) und Moritz Trieb (11,7) verantwortlich. Die große Unbekannte dürfte jedoch Robin Amaize sein, der bisher nur zweimal zum Einsatz kam, in diesen beiden Spielen jedoch 22,5 Punkte pro Spiel erzielte. Ähnlich dem letzten Gegner aus Jena, handelt es sich bei den Oberfranken um ein junges, lauffreudiges Team mit viel Ehrgeiz. Eine wichtige Aufgabe von Trainer Matic wird es sein, bei seinen Jungs die richtige mentale Einstellung auf das Spiel herzustellen. Zu leicht passiert es, dass man sich die Tabelle anschaut und das Spiel im Geiste schon als gewonnen abhakt. Leichte Gegner gibt es in der RLSO aber nicht und auch der vermeintlich abgeschlagene Tabellenletzte ist hier keine Ausnahme.

Vielmehr gilt es für die Tropics, den Elan der letzten beiden Siege aufrecht zu erhalten, erneut als starkes defensives Kollektiv aufzutreten und auch bei den TenneT young heroes eine kämpferische und geschlossene Leistung abzurufen.

Die beiden Langzeitverletzten Sperber und Hübner sind auch in diesem Spiel noch nicht einsatzfähig. Ansonsten sollte Coach Matic aber der komplette Kader zur Verfügung stehen.

Am Tropical Beach hofft man also, dass der Aufwind noch mindestens bis zum Samstagabend anhält und die Siegesserie ausgebaut werden kann. Tip-Off im Sportzentrum Bayreuth ist am Samstag, 03.12.2016 um 17:30 Uhr.


Auswärtsspiele
Heimspiele
August 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31