86-77 Sieg beim Meisterschaftsfavorit

Dank einer tollen Teamleistung erspielten und erkämpften sich die Gelbhemden einen wichtigen 86-77 (42-39) Auswärtssieg beim Meisterschaftsfavoriten in Breitengüßbach. Neben einer taktisch disziplinierten und uneigennützigen Spielweise waren vor allem die 18 eroberten Offensivrebounds, die Boyer und co immer wieder zweite Wurfchancen ermöglichten, ausschlaggebend für den tollen Mannschaftserfolg.

Den besseren Start in das Topspiel erwischten an diesem Abend die Oberhachinger Basketballer. Dank eines bestens aufgelegten John Boyer, der ein ums andere Mal energisch zum Korb zog, und eines im ersten Viertel sehr treffsicheren Peter Zeis ging die Matic Truppe mit 11:4 in Führung. Nun konterten die Oberfranken ihrerseits mit einem 10-0 und zeigten warum sie ebenfalls zu der Spitzengruppe der Regionalliga gehören. Aufbauspieler Alex Engel und Ex-BBL Profi Erik Land bereiteten der Tropics-Defense große Probleme. Mit der Umstellung der Verteidigung konnten die Oberhachinger den Lauf der Gastgeber jedoch stoppen. Im Angriff wurde nun konsequent der serbische Bär Miljan Grujic gesucht, der die Anspiele in Korbnähe hochprozentig verwandeln konnte. Mit einem 22-23 Rückstand ging es in den zweiten Spielabschnitt.

Die beiden Einwechselspieler Benjamin Ivancic und Thomas Pethran brachten nun viel Energie ins Spiel, gaben den Startern wichtige Verschnaufspausen und erkämpften sich wichtige Offensivrebounds. Der TSV Tröster seinerseits war bestens von Coach Ulf Schabacker eingestellt und ging in der 27.Minuten durch Center Erik Land mit 36-32 in Führung. Nun bewiesen die Tropics jedoch einmal mehr warum Sie so unberechenbar sind. Die Defense der Oberfranken konzentrierte sich nun auf das Trio Boyer/Grujic/Zeis und prompt hatte Torsten Walter seinen großen Auftritt. Der extrem wertvolle Rollenspieler versenkte nicht nur blitzsauber einen Dreier ohne Ringberührung, sondern sorgte auch mit einem spektakulären Korbleger in „Michael Jordan Manier“ für den entscheidenden Schub im Team von Kapitän Moritz Wohlers. Kurz vor Ende der Halbzeit eroberte man die Führung und sollte diesen Vorsprung bis zum Ende der Partie nicht mehr hergeben.

Im zweiten Spielabschnitt entwickelte sich ein äußerst kampfbetontes und hochklassiges Regionalligaspiel. Beide Mannschaften kämpften wie verbissen um jeden Ball und Coach Schabaker versuchte mit vielen taktischen Finessen sein Team auf die Siegerstraße zu bringen. Doch die Tropics spielten an diesem Abend sehr clever und hatten immer eine Antwort parat. Nun waren es plötzlich Centerspieler Moritz Wohlers und Christian Hustert, die immer wieder am Korb und an der Freiwurflinie wichtige Punkte erzielten. Als Janosch Kögler einen wichtigen Dreier zur 71-65 Führung traf und kurz darauf einen Traumpass von John Boyer spektakulär im Korb unterbrachte, war das Momentum endgültig auf der Seite der Gelbhemden.

Die Tropics sorgten mit diesem Sieg für einen Paukenschlag und kletterten auf den zweiten Tabellenplatz. Nun darf man sich jedoch nicht ausruhen, denn mit den BC Hellenen wartet bereits am kommenden Sonntag ein weiterer starker Gegner auf die Oberhachinger Basketballer.

Philipp Först: „Kompliment an die Jungs. Ohne wichtige Spieler wie Ognjen Zoric und Markus Hübner so ein perfektes Spiel abzuliefern war schon sehr beindruckend. Genau zur richtigen Zeit haben wir unser bestes Saisonspiel gezeigt. Wir hatten kaum eine schwache Phase und haben völlig zurecht gewonnen. Breitengüßbach hat eine tolle Mannschaft und ich glaube nicht, dass sie zu Hause nochmal ein Spiel verlieren werden. Nun gilt der Fokus auf das Derby gegen die Hellenen. Beide Teams werden hochmotiviert in die Partie gehen. Wir freuen uns bereits auf unsere griechischen Freunde.“

Punkteverteilung: Boyer 25, Wohlers 17, Grujic 12, Huster 11, Kögler 7, Zeis 7, Walter 7, Pethran, Ivancic