Tropics empfangen Rosenheim und wollen Emotionen aus dem Derbysieg mitnehmen

Zu ungewohnter Heimspielzeit treffen die TSV Oberhaching Tropics am Samstag auf den SB DJK Rosenheim Basketball. Im letzten Regionalliga-Spiel vor der Winterpause wollen die Kyberg-Basketballer an die starke zweite Halbzeit aus dem Derby bei München Basket anknüpfen. Dabei können sie wohl auch wieder auf ihren Top-Scorer zurückgreifen. Gerade rechtzeitig, denn mit dem Team von Bob Miller haben die Maras-Jungs noch eine Rechnung offen.
Die Tropics gehen auf dem altbekannten Zahnfleisch. Eine lange Vorbereitung gefolgt von einer von Verletzungspech durchzogenen Hinrunde haben ihre Spuren bei Mannschaft, Trainer und Verein hinterlassen. Nichts desto trotz heißt es jetzt, sich noch einmal aufzuraffen und gegen den SB DJK Rosenheim Basketball einen versöhnlichen Heimabschluss des Jahres 2015 hinzulegen. Nur fünf von insgesamt zwölf Auftritten am Kyberg konnte man in diesem Jahr für sich entscheiden. Da kam der emotional wichtige Derbysieg am vergangenen Spieltag gerade recht. „Wir haben Selbstvertrauen getankt“, bestätigte auch Janosch Kögler. Nach zuletzt drei Niederlagen in Folge war dies auch bitter nötig. Mit dem SB DJK Rosenheim Basketball ist am Samstag ein Team zu Gast, mit dem man aus der letzten Saison noch eine Rechnung offen hat. „Das Heimspiel haben wir durch eine strittige Entscheidung verloren, in Rosenheim haben wir einfach nicht gut gespielt“, erinnerte sich Tropics-Headcoach Robert Maras. Die „Spartans“ von Trainer Bob Miller befinden sich momentan auf dem elften Tabellenplatz, zwei Ränge davor haben sich die Tropics platziert.
Dass Rosenheim nicht weiter oben steht, ist vor allem der Verletzung von US-Boy und Top-Scorer Jguwon Hogges geschuldet. Er riss sich zu Saisonbeginn das Innenband im Knie und fiel bis Mitte November aus. Seitdem er wieder mit an Bord ist, geht es auch bei den Oberbayern bergauf. Vor Wochenfrist ärgerte man den Tabellenführer der BG Leitershofen/Stadtbergen und musste sich nur knapp geschlagen geben (65:72). Unter anderem ein Verdienst von Hogges, der mit 21 Punkten, fünf Rebounds und drei Assists pro Partie in seiner zweiten Saison in Rosenheim wieder starke Werte auflegt. Ihm zur Seite steht mit Timo Fliege ein weiterer athletischer Aufbauspieler, der in Abwesenheit von Hogges das Ruder im Rosenheimer Spiel übernahm (12.1 Pkt.). Unter dem Korb reagierten die Verantwortlichen der Gäste und ersetzten Marco Lachmann, der immerhin bester Rebounder des Teams war, mit einem weiteren Import-Spieler. Der Mazedonier Aleksandar Matoski ist ein athletischer Flügelspieler, der sein Können schon am College (Loyola) und in diversen europäischen Ligen unter Beweis gestellt hat. Mit 8,7 Punkten und neun Rebounds in den ersten drei Partien scheint er sich auf Anhieb in Rosenheim wohl zu fühlen. „Es wird kein einfaches Spiel“, weiß auch Kögler, „Rosenheim hat sich etwas gefangen und sich zudem verstärkt.“ Man müsse diesmal von Anfang an konzentriert sein und als Team spielen.
Gemischte Neuigkeiten gibt es dazu aus dem Tropics-Lazarett. Die Befürchtungen eines Bänderrisses haben sich bei Center Miljan Grujic bestätigt. Er wird erst in der Rückrunde wieder für die Tropics auflaufen können. Dafür kehrte Top-Scorer Malo Valérien nach seiner schweren Grippe in dieser Woche zurück ins Mannschaftstraining und wird am Samstag im Kader stehen. „Wir wollen einen guten Jahresabschluss hinlegen und unsere Fans für die letzten Heimauftritte entschädigen“, sagte auch Maras. Mit einem Sieg würde sich die nach der Partie anstehende Weihnachtsfeier der Tropics auch deutlich angenehmer und ausgelassener gestalten.
Spielbeginn ist am Samstag, den 19. Dezember 2015, um 16 Uhr am Tropical Beach im Gymnasium Oberhaching. Es wird wieder Glühwein, Punsch und Spekulatius gratis* verteilt und „Gelbhemden“ erhalten wie immer freien Eintritt zu der Partie. DER ADVENT WIRD TROPISCH - MERRY XMAS: Tropics (9.) vs. SB DJK Rosenheim (11.)
*solange der Vorrat reicht

Auswärtsspiele
Heimspiele
Juli 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31